Navigation und Service

Bayerische Blumen Zentrale GmbH

Preisträger in der Kategorie "Betriebliche Integration geflüchteter Menschen"

Sonja Ziegltrum-Teubner

In ihren Zierpflanzenbetrieben beschäftigt Sonja Ziegltrum-Teubner seit vielen Jahren Menschen aus 14 verschiedenen Nationen. Denn bei der Bayerischen Blumen Zentrale GmbH in Parsdorf, Gemeinde Vaterstetten, bewerben sich nicht viele deutsche Schulabgänger. In der Gemeinde gibt es pro Jahr kaum mehr als 20 junge Menschen mit einem mittleren Schulabschluss. Gärtner wird von diesen niemand. Nicht zuletzt deshalb setzt Geschäftsführerin Sonja Ziegltrum-Teubner auf die betriebliche Integration und Ausbildung geflüchteter Menschen. Die Neuankömmlinge aus Pakistan und Afghanistan, aus der Ukraine und Rumänien bringen sich dagegen mit außergewöhnlich großem Engagement in den Gärtnereibetrieb ein.

Das Wichtige am Erhalt dieses Preises ist die Wertschätzung und Anerkennung dessen, was Unternehmen hier im Kleinen und im Rahmen ihrer Möglichkeiten bewegen, um diese große gesellschaftliche Aufgabe der Integration von geflüchteten Menschen zu leisten. Ich hoffe, dass durch diesen Preis endlich auch Positivbeispiele in den Fokus der Medien geraten. Als Unternehmen sehe ich uns nur stellvertretend für die vielen Menschen, die sich in unserer Region engagieren und deren Engagement leider viel zu selten gewürdigt wird.

Mein großer Wunsch ist, dass durch die Neuausrichtung der bayerischen Asylpolitik nicht diejenigen, die bereits erfolgreich mit Arbeit und Ausbildung begonnen haben, nur aufgrund Ihrer Herkunft alles wieder abbrechen müssen. Leider ist das momentan Stand der Dinge: Auch meine beiden Azubis aus Pakistan haben gerade ihre Abschiebebescheide erhalten. Wir wissen momentan nicht, ob es weitergeht.

Sonja Ziegltrum-Teubner, Geschäftsführerin Bayerische Blumen Zentrale GmbH