Navigation und Service

Sie sind hier:

Praxistag und Preisverleihung: CSR-Preis der Bundesregierung am 24. Januar 2017

Preisträger des CSR-Preises 2017.
Quelle:  T. Maelsa / BMAS

Nach einer erfolgreichen Bewerbungsphase mit über 200 Bewerbern in drei Größenkategorien und zwei Sonderpreiskategorien haben im September 2016 insgesamt 25 Unternehmen die erste Hürde des CSR-Preises der Bundesregierung geschafft – sie wurden von der Expertenjury für die Auszeichnung nominiert.

Am 24. Januar 2017 wurden nun in Berlin die Gewinner des CSR-Preises der Bundesregierung ausgezeichnet. Der Preisverleihung ging ein CSR-Praxistag voraus. Er gehört zu einer Veranstaltungsreihe für Unternehmen, die seit Ende 2015 von UPJ und econsense in sechs Bundesländern zum Thema verantwortungsvolles Lieferkettenmanagement und CSR-Berichterstattung durchgeführt worden sind. Weitere Praxistage folgen 2017.

Die Praxistage bieten eine Plattform, um gute Beispiele nachhaltiger Unternehmensführung bekannt zu machen und noch mehr Unternehmen zu ermutigen, diesen Weg einzuschlagen. In Podiumsdiskussionen und Workshops tauschen sich die Verantwortlichen aus, berichten von ihren ersten Schritten, erläutern Standards und gesetzliche Richtlinien und diskutieren auch die Hürden auf dem Weg zu einer nachhaltigen Unternehmensführung. Die Praxistage werden durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert.

Der Praxistag im Januar in Berlin bot wieder seine Bühne für nachhaltig wirtschaftende Unternehmen und ließ darunter verschiedene Nominierte des diesjährigen CSR-Preises der Bundesregierung zu Wort kommen. Zudem trugen namhafte Repräsentanten mehrerer gemeinnütziger Organisationen zum Praxistag bei, deren Arbeit sich thematisch an den Sonderpreiskategorien orientiert. Podiumsdiskussionen und Workshops des Praxistages befassten sich mit den Chancen und Möglichkeiten eines verantwortungsvollen Lieferkettenmanagements, sowie nachahmenswerten Beispielen der betrieblichen Integration geflüchteter Menschen in kleinen und mittelständischen Unternehmen.

[Videoplayer]


Datum: 24. Januar 2017
Ort: Humboldt Carré Berlin

Programm

Moderation: Tanja Samrotzki

11:30 Uhr Registrierung und Imbiss

12:30 Uhr Eröffnungsrede Gabriele Lösekrug-Möller, Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales

12:45 Uhr Podiumsdiskussion: Unternehmensverantwortung im Wandel: Zwischen nachhaltigen Lieferketten und der Integration geflüchteter Menschen

Mit Beiträgen der nominierten Unternehmen:

  • VAUDE Sport GmbH & Co. KG
  • boeba Montagen- und Aluminium-Bau GmbH

sowie:

  • Rüdiger Senft, Leiter Corporate Responsibility, Commerzbank AG
  • Michael Windfuhr, Stellvertretender Direktor, Deutsches Institut für Menschenrechte e. V.

13:45 Uhr Kaffeepause und Marktplatz guter CSR-Beispiele

14:30 Uhr Parallele Workshops

Workshop 1:

Erste Schritte – Nachhaltiges Lieferkettenmanagement in mittelständischen Unternehmen

  • Hildegard Fuchs, Abteilungsleiterin Sortiment,
    GEPA - The Fair Trade Company
  • Prof. Dr. Nik Lin-Hi, Professur für Wirtschaft und Ethik,
    Universität Vechta
  • Achim Lohrie, Direktor Unternehmensverantwortung,
    Tchibo GmbH

Workshop 2:

Unternehmerisches Engagement für die gesellschaftliche und berufliche Integration geflüchteter Menschen

  • Bettina Schmauder, Geschäftsleitung,
    Schmauder & Rau GmbH
  • Michael Hallmann, Personalentwicklung und Changemanagement,
    S-Bahn Berlin
  • Rainer Ludwig, Geschäftsführer Personal- und Sozialwesen,
    Ford-Werke GmbH
  • Christina Mersch, Projektleiterin,
    NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge

Workshop 3:

Umsetzung von Nachhaltigkeitsanforderungen sowie internationalen Arbeits- und Sozialstandards durch den Einkauf

  • Dr. Janine Voss, Global Head Sustainability Purchasing,
    Henkel AG & Co. KGaA
  • Friedel Hütz-Adams, wissenschaftlicher Mitarbeiter,
    SÜDWIND e. V. – Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Bettina Wyciok, Head of Sustainability,
    Weleda Group

Workshop 4:

Offenlegung nicht-finanzieller Informationen und Berichterstattung über soziale und ökologische Auswirkungen entlang der Lieferkette

  • Dr. Gerd Scholl, Leiter des Forschungsfeldes "Unternehmensführung und Konsum",
    Institut für ökologische Wirtschaftsforschung GmbH (gemeinnützig)
  • Theresa Diehl, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Nachhaltigkeitskommunikation, CSR,
    Flughafen Stuttgart GmbH
  • Julia Taeschner, Nachhaltigkeitsbeauftragte des Konzerns,
    Aareal Bank AG

16:30 Uhr Kaffeepause und Marktplatz guter CSR-Beispiele, Sektempfang

17:00 Uhr Künstlerisches Intro

17:10 Uhr Key Note durch Ranga Yogeshwar

17:30 Uhr Preisverleihung CSR-Preis der Bundesregierung

Laudatoren:

  • Thorben Albrecht, Bundesministerium für Arbeit und Soziales
  • Dr. Achim Dercks, Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)
  • Prof. Dr. Edda Müller, Transparency International Deutschland
  • Birgit Riess, Bertelsmann Stiftung
  • Prof. Dr. habil. Josef Wieland, Zeppelin Universität

18:25 Uhr Videobotschaft der Bundesministerin für Arbeit und Soziales und Schirmherrin des Wettbewerbs Andrea Nahles

18:45 Uhr Feierlicher Ausklang

CSR-Preis der Bun­des­re­gie­rung 2017

Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Berliner Humboldt Carré hat am 24. Januar 2017 die Bundesregierung sozial und ökologisch nachhaltig wirtschaftende Unternehmen ausgezeichnet.

Ver­lei­hung des CSR-Prei­ses

Sehen Sie in der Bildergalerie Impressionen des Tages.