Aktuelles

  • 7. Dezember

    Nationaler Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte

    Am 21. Dezember 2016 hat die Bundesregierung den NAP verabschiedet. Im Aktionsplan wird erstmals die Verantwortung deutscher Unternehmen zur Achtung der Menschenrechte in einem festen Rahmen verankert und klare Erwartungen an die Einhaltung der menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht formuliert.

  • 7. Dezember

    Unterstützung bei der Umsetzung des NAP

    Im Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte wird erstmals die Verantwortung deutscher Unternehmen zur Achtung der Menschenrechte in einem festen Rahmen verankert und klare Erwartungen an die Einhaltung der menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht formuliert. Um Unternehmen bei der Umsetzung ihrer menschenrechtlichen Pflichten zu unterstützen, stellt die Bundesregierung dauerhaft Unterstützungsangebote im Bereich der Beratung, Information und Orientierung zur Verfügung.

  • 6. Juli

    G20 – Ge­mein­sam für nach­hal­ti­ges Wachs­tum

    Vom 07. bis 08. Juli kamen in Hamburg die Staats- und Regierungschefs der führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) zusammen, um auf dem G20-Gipfel über die Zukunft der globalen Zusammenarbeit in Finanz- und Wirtschaftsfragen zu sprechen. Dabei wurden auch Nachhaltigkeit in der Entwicklung und die Einhaltung grundlegender Arbeits-, Sozial- und Umweltstandards diskutiert.

  • 9. Februar

    CSR-Self-Check für Un­ter­neh­men

    Der neue CSR-Self-Check gibt Unternehmen jeder Branche oder Größe schnell eine erste Orientierung, wie nachhaltig sie aufgestellt sind. Direkt im Anschluss an den ausgefüllten Self-Check bekommen Unternehmen eine kurze Auswertung, wo sie stehen und welche nächsten Schritte möglich sind, um ihr CSR-Engagement weiter zu entwickeln.

Nachhaltigkeit = Wirtschaftlichkeit: Was CSR für Ihre Geschäftsprozesse bedeutet

Personal, Beschaffung, IT oder Kommunikation: Jeder Unternehmensbereich kann von nachhaltiger Unternehmensführung profitieren. Denn die Umsetzung einer CSR-Strategie fördert Innovationen, ermöglicht wichtige Einsparungen und eröffnet Unternehmen neue Geschäftsfelder. Informieren Sie sich hier über Chancen, Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen.

Die Bundesregierung hat am 24. Januar im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung sozial und ökologisch nachhaltig wirtschaftende Unternehmen mit dem CSR-Preis der Bundesregierung 2017 ausgezeichnet. Der CSR-Preis geht an die Grohe AG, die Rapunzel Naturkost GmbH und die Gundlach Bau- und Immobilien GmbH & Co. KG. Zudem wurde die Weleda AG mit dem Sonderpreis "Verantwortungsvolles Lieferkettenmanagement" ausgezeichnet. Den Sonderpreis "Betriebliche Integration von geflüchteten Menschen" erhielten in diesem Jahr sechs Unternehmen.

Themenbezogene Inhalte

  • CSR-Politik der Bundesregierung

    Klimawandel, Armutsbekämpfung oder Menschenrechtsschutz - die globalen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts müssen Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft gemeinsam lösen. Die Bundesregierung fördert die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen bereits seit vielen Jahren durch ihre "CSR-Politik".

  • Was ist CSR?

    Unter "Corporate Social Responsibility" oder kurz CSR ist die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen als Teil des nachhaltigen Wirtschaftens zu verstehen. CSR ist der Beitrag, den Unternehmen zur Nachhaltigkeit leisten können. Der Begriff bezeichnet die Verantwortung von Unternehmen für ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft.

  • Na­tio­na­les CSR-Fo­rum

    Innerhalb der Bundesregierung bearbeiten verschiedene Ministerien und übergreifende Gremien das Thema CSR. Die Federführung liegt beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Die CSR-Aktivitäten der Bundesregierung sind jedoch kein "politischer Alleingang", sondern eng verzahnt mit der Arbeit von Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

  • In­ter­na­tio­na­le Rah­men­wer­ke

    Wirtschaftliches Handeln findet in global verflochtenen Strukturen statt und damit oftmals außerhalb des Einflusses rein nationaler Gesetzgebung statt. Internationale Organisationen haben Leitlinien entwickelt, die global agierenden Unternehmen dafür Orientierung bieten und die Berücksichtigung sozialer und ökologischer Verantwortung sicherstellen sollen.