Navigation und Service

Sie sind hier:

Pharmazeutische Industrie

Eine Mitarbeiterin arbeitet am Fließband.

Die Errungenschaften der Medizin sind ein Grundpfeiler unseres gesellschaftlichen Wohlstandes.

Der medizinische Fortschritt der vergangenen Jahrzehnte trägt maßgeblich dazu bei, dass die durchschnittliche Lebenserwartung ebenso wie die Anzahl an gesunden Jahren, die dem Einzelnen heute statistisch zur Verfügung stehen, stetig steigen. An diesen Errungenschaften trägt die pharmazeutische Industrie einen wichtigen Anteil.

Vertrauen schaffen durch transparentes Handeln

Die pharmazeutische Industrie nimmt im deutschen Gesundheitswesen eine besondere Stellung ein. Die pharmazeutischen Hersteller sind marktwirtschaftliche Unternehmen in einem regulierten Bereich, der zu einem großen Teil von der gesetzlichen Krankenversicherung finanziert wird. Wie kaum eine andere Branche steht die pharmazeutische Industrie daher im kritischen Fokus der Öffentlichkeit und es gelten besondere Anforderungen an die Transparenz. Viele Unternehmen bemühen sich darüber hinaus seit langem um mehr Transparenz. In verschiedenen Kodizes ist zum Beispiel geregelt, dass Zuwendungen an medizinische Fachkreise und Patientenorganisationen strengen Regeln unterliegen und unter Beachtung des Datenschutzes ausgewiesen werden müssen. Die pharmazeutische Industrie ist darauf angewiesen, im Rahmen ihrer CSR-Politik den ethischen Diskursen innerhalb der Öffentlichkeit aufmerksam zu folgen und ihr eigenes Handeln vor dem Hintergrund der Debatten transparent darzustellen.

Zukunftsfeld IT- Und Datensicherheit

In den vergangenen Jahren nimmt die Digitalisierung verstärkt Einzug in das Gesundheitswesen: Schon heute messen Mobiltelefone und digitale Armbänder Puls und Blutsauerstoffkonzentration, ermöglichen das Erfassen des Blutdrucks und erlauben Diabetikern die Kontrolle des Blutzuckerwerts. Zukünftig wird es möglich sein, noch weit mehr gesundheitlich relevante Patientendaten über digitale Alltagsgeräte zu erfassen. Die so gesammelten Informationen bieten großes Potenzial, die evidenzbasierte Medizin zu revolutionieren.

Dabei muss auf der einen Seite der Schutz privater Daten gewährleistet werden. Bürgerinnen und Bürger müssen darauf vertrauen können, dass ihre Daten gegen Missbrauch geschützt sind. Gleichzeitig gilt es, die großen Chancen, die die Digitalisierung für die medizinische Forschung bietet, für das Allgemeinwohl nutzbar zu machen. Zentral ist hier ein transparentes und glaubwürdiges Handeln aller Akteure, die diese digitalen Gesundheitsdaten sammeln und verwerten wollen.

Ganzheitlicher Ansatz beim Thema Umweltschutz

Große Bedeutung für nachhaltiges Handeln der pharmazeutischen Industrie hat zudem das Thema Umweltschutz. Zwar ist die Versorgung der Bevölkerung mit sicheren, wirksamen und qualitativ hochwertigen Arzneimitteln vorrangig, dennoch sollten die Produktion und die Rückstände pharmazeutischer Stoffe weder Böden noch Gewässer, weder Pflanzen noch Tiere schädigen. Dabei ist ein ganzheitlicher Ansatz erforderlich. Dazu müssen alle Stakeholder des Lebenszyklus' eines Pharmazeutikums zusammenarbeiten, denn beispielsweise ist der Erhalt der Ressource Wasser als gesamtgesellschaftliche Aufgabe zu verstehen.

Gesellschaftliche und internationale Zusammenarbeit fördern

Allen Menschen weltweit ein gesundes Leben zu ermöglichen, ist auch als weltweites Ziel für die nachhaltige Entwicklung in den Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen (SDGs) verankert. Um dieses Ziel im Gesundheitsbereich zu erreichen, braucht es politische wie finanzielle Unterstützung für die weniger entwickelten Ländern und intensiven Dialog zwischen allen Beteiligten. Viele pharmazeutische Unternehmen setzen sich bereits heute auf verschiedene Weise für eine internationale und/oder gesamtgesellschaftliche Zusammenarbeit, zum Beispiel in Produktpartnerschaften, ein. Neben Arzneimittelspenden geben sie beispielsweise Präparate zum Selbstkostenpreis ab oder lassen sie durch lizensierte Unternehmen preisgünstig vor Ort herstellen.

Wichtige Beiträge zur gesellschaftlichen Verantwortung können Pharmakonzerne darüber hinaus auch bei der Nothilfe leisten, etwa im Falle von Umweltkatastrophen oder Pandemien, indem sie in Koordination mit staatlichen Stellen und zivilen Hilfsorganisationen mobile Ärzteteams entsenden und Pharmazeutika und medizinische Ausrüstung kostenlos bereitstellen.