Navigation und Service

Informations- und Schulungsangebote

Es existieren eine Vielzahl von Informations- und Schulungsangeboten zum Thema menschenrechtliche Sorgfaltspflicht. Einen Überblick über einige relevante Angebote bietet die folgende Zusammenstellung.

Informationsangebote

Das Portal unterstützt Unternehmen dabei, die Umsetzung der menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht anzugehen und ihre Managementansätze weiterzuentwickeln. Dafür bietet es Hilfestellungen zu Prozessschritten, Zugang zu Self-Assessment-Tools und Argumentationshilfen zur Relevanz der menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht.

Herausgeber: Deutsches Global Compact Netzwerk (DGCN)
Link: www.mr-sorgfalt.de (Englisch)

Die durch die Bundesregierung geförderte Informationsplattform Business and Human Rights Resource Centre beobachtet und bewertet die Menschenrechtspolitik/-arbeit von über 7000 Unternehmen in über 180 Ländern. Sie bietet Unternehmen einen Überblick zu menschenrechtlichen Herausforderungen nach Regionen, Themen und Risikogruppen.

Herausgeber: Business and Human Rights Resource Center
Link: www.business-humanrights.org (Englisch)

Die Agentur für Wirtschaft und Entwicklung (AWE) hat für Unternehmen, die Aktivitäten in Entwicklungs- und Schwellenländern planen, einen Helpdesk für Wirtschaft und Menschenrechte eingerichtet. Zentrale Aufgabe des Helpdesk als erste Anlaufstelle für Unternehmen ist eine individuelle Erstberatung (persönlich, telefonisch, per E-Mail) zu den Anforderungen des Nationalen Aktionsplans Wirtschaft und Menschenrechte.

Herausgeber: Agentur für Wirtschaft und Entwicklung (AWE)
Link: www.wirtschaft-entwicklung.de

Schulungsangebote

Das Qualifizierungsprogramm "Fit für den NAP" des DGCN unterstützt Unternehmen bei der systematischen Umsetzung ihrer menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht. Sowohl "Einsteigern" als auch "Fortgeschrittenen" bietet das Programm eine fundierte Hilfestellung bei der Einführung und Weiterentwicklung der menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht.

Anbieter: Deutsches Global Compact Netzwerk (DGCN) in Kooperation mit twentyfifty Ltd.
Kosten: Die Höhe der Gebühren hängt von der Unternehmensgröße ab.
Weitere Informationen: www.globalcompact.de

Die "CSR-Praxistage" der Unternehmensnetzwerke econsense und UPJ richten sich insbesondere an kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die Nachhaltigkeit systematisch in alle Bereiche ihrer Unternehmenstätigkeit integrieren wollen. In regionalen Praxistagen lernen Unternehmen, Anforderungen der unternehmerischen Sorgfaltspflicht in die eigene Geschäftstätigkeit zu integrieren. Die Praxistage geben eine Einführung in die Themen "Arbeits-, Sozial- und Umweltstandards und Menschenrechte", "Nachhaltigkeit im Einkauf" und "CSR-Berichterstattung".

Ergänzend zu den Praxistagen vor Ort können sich Unternehmen durch Webinare weiteres Wissen aneignen und tiefer in einzelne Themenschwerpunkte einsteigen.

Anbieter: UPJ e.V. und econsense – Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V., gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei.
Weitere Informationen: www.csr-praxistage.de.

Auch folgende Organisationen veranstalten regelmäßig Workshops, Webinare und Seminare mit dem Themenschwerpunkt CSR und menschenrechtliche Sorgfaltspflicht von Unternehmen: