Navigation und Service

Springe direkt zu:

Aus den Ministerien

Förderpreis für EngagementWer hat helfende Hände?

06.06.2012

Logo des Projekts "Helfende Hand". Bildquelle: © Förderpreis Helfende Hand

Ein Handwerksbetrieb, der seinem Mitarbeiter Zeit gibt für sein Ehrenamt bei der Feuerwehr oder ein Krankenhaus, das seiner Ärztin Sonderurlaub für einen medizinischen Einsatz in einem Krisengebiet genehmigt - dies sind Beispiele für Unternehmen und Menschen, die gesellschaftliche Verantwortung im Bevölkerungsschutz übernehmen. Um dieses Engagement zu belohnen, ist nun zum vierten Mal der Förderpreis „Helfende Hand“ des Bundesministeriums des Innern ausgeschrieben. Bis zum 31. Juli können sich engagierte Einzelpersonen, Verbände und Unternehmen bewerben, die auf diese Weise gesellschaftlich aktiv sind.

Der Preis wird in drei Kategorien vergeben: Für vorbildliches Arbeitgeberverhalten zur Unterstützung des Ehrenamtes von Angestellten, in der Jugend- und Nachwuchsarbeit zur Förderung und zum Erhalt des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz sowie in der Kategorie neue, innovative Konzepte zur Steigerung der Attraktivität des Ehrenamtes. Ein Publikumspreis bezieht alle Interessierten mit ein: Die Besucher der Internetseite können sich über jedes der nominierte Projekte informieren und ihren Favoriten wählen.

Der Preis ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert und wird unter den Kategorien aufgeteilt. Das Geld ist zweckgebunden. Es soll dazu dienen, das ausgezeichnete Projekt zu fördern. Den Gewinnerinnen und Gewinnern winkt die „Helfende Hand“ als Trophäe.

Link

Förderpreis "Helfende Hand"