Navigation und Service

Redner*innen der Konferenz

Hier finden Sie weitere Informationen über die Redner*innen der Konferenz.

CSR-Preis der Bundesregierung. 2. CSR-Netzwerktreffen, 13. April 2021.

Björn Böhning

Portrait von Björn Böhning, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales.
Quelle:  BMAS / Konrad J. Schmidt

Björn Böhning, geboren 1978 in Geldern am Niederrhein, ist studierter Diplom-Politologe und seit 2018 beamteter Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Dort verantwortet er neben den Bereichen Arbeitsrecht, Arbeitsschutz sowie Digitalisierung und Arbeitswelt auch die Internationale Beschäftigungs- und Sozialpolitik. Böhning war zuvor Chef der Senatskanzlei des Landes Berlin, Mitglied des Parteivorstandes der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) und Bundesvorsitzender der Jugendorganisation der SPD (Jusos).

Björn Böhning ist Vorsitzender der Jury des CSR-Preises der Bundesregierung.

Dr. Nicola Brandt

Portrait von Nicola Brandt
Quelle:  OECD / Axel Schmidt

Nicola Brandt leitet das OECD Berlin Centre seit Oktober 2019. Die promovierte Volkswirtin hat viele Jahre Regierungen in der Ausgestaltung ihrer Wirtschafts- und Finanzpolitik beraten. Sie verantwortete unter anderem die OECD-Wirtschaftsberichte für Mexiko, Chile, Frankreich und Polen. Schwerpunkte dieser Arbeit waren Steuer- und Sozialpolitik, Bildung sowie Arbeitsmarkt-, Innovations- und Umweltpolitik.

Von 2005 bis 2009 arbeitete sie im Bundesministerium der Finanzen in Berlin an der Vorbereitung von G7- und G20-Finanzministertreffen. Sie begann ihre berufliche Laufbahn als Young Professional bei der OECD.

Nicola Brandt ist Mitglied der Jury des CSR-Preises der Bundesregierung.

Saori Dubourg

Portrait von Saori Dubourg.
Quelle:  BASF SE

Saori Dubourg ist seit Mai 2017 Mitglied des Vorstands der BASF SE. Sie ist verantwortlich für die globalen Geschäfte in den Bereichen Agricultural Solutions, Nutrition & Health und Care Chemicals. Weiter verantwortet sie das BASF Corporate Sustainability Board und leitet den Lenkungsausschuss der Value-Balancing Alliance, deren Ziel es ist, mit einem standardisierten Modell den Wertbeitrag von Unternehmen im Bereich Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft messbar zu machen.

Seit Januar 2020 ist Saori Dubourg zudem Mitglied des Deutschen Rates für Nachhaltige Entwicklung.

Johannes Ehrnsperger

Portrait von Johannes Ehrnsperger.
Quelle:  Neumarkter Lammsbräu Gebr. Ehrnsperger KG

In 7. Generation leitet Johannes Ehrnsperger die Neumarkter Lammsbräu Gebr. Ehrnsperger KG. Seine Ausbildung zum Brauer und Mälzer schloss er als Jahrgangsbester ab. Zusätzlich studierte er Betriebswirtschaft sowie Brau- und Getränketechnologie, bevor er 2018 in die Geschäftsführung einstieg.

Das Familienunternehmen zählt zu den Pionieren der Bio-Branche. Die Neumarkter Lammsbräu stellt neben Bio-Bier auch Bio-Limonade und Bio-Mineralwasser her. Neben dem jahrzehntelangen Einsatz für Natur- und Wasserschutz verfolgt sie eine ehrgeizige Klimaschutz-Strategie.

Christopher Haas

Portrait von Christopher Haas.
Quelle:  BMAS / Marcus Steinbrücker

Christopher Haas ist seit 2013 Geschäftsführer des Wiesbadener Familienunternehmens Haas & Co. Magnettechnik GmbH. Der studierte Betriebswirt beschäftigt sich seit 2011 intensiv mit dem Themenkomplex CSR und der eigenen unternehmerischen Verantwortung.

Das Engagement des Unternehmens erstreckt sich heute von der aktiven Teilnahme an regionalen Unternehmensnetzwerken bis hin zu internationalen Projekten wie der Brancheninitiative "Fair Magnet" und der Mitgliedschaft im UN Global Compact. Seit 2019 ist Christopher Haas Mitglied des CSR-Forums der Bundesregierung.

Dr. Thomas Hain

Portrait von Thomas Hain.
Quelle:  Olaf Hermann

Dr. Thomas Hain ist seit April 2013 als Leitender Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt tätig. Zuvor war er kaufmännischer Geschäftsführer des kommunalen Immobilienunternehmens VOLKSWOHNUNG in Karlsruhe.

Neben seiner Funktion bei der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt ist Dr. Hain stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Initiative Wohnen.2050 e. V. Ziel des Zusammenschlusses engagierter Wohnungsbauunternehmen ist es, durch Austausch und Wissenstransfer bis zum Jahr 2050 einen klimaneutralen Gebäudebestand zu erlangen.

Hubertus Heil

Portrait von Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales.
Quelle:  BMAS / Dominik Butzmann

Hubertus Heil ist seit März 2018 Bundesminister für Arbeit und Soziales. Mit seinem Amt verbindet der studierte Politikwissenschaftler insbesondere das Ziel, jedem Menschen die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen und dabei Schutz und Sicherheit in Zeiten des Wandels zu geben.

Seit Dezember 2019 ist Hubertus Heil stellvertretender Parteivorsitzender der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD), deren Mitglied er seit 1988 ist. Außerdem vertritt er seit 1998 den niedersächsischen Wahlkreis Gifhorn¬Peine mit einem Direktmandat im Deutschen Bundestag.

In seiner Funktion als Bundesminister für Arbeit und Soziales ist Hubertus Heil Schirmherr des CSR-Preises der Bundesregierung.

Dirk Heim

Portrait von Dirk Heim.
Quelle:  REWE Group

Dirk Heim verantwortet als Bereichsleiter Nachhaltigkeit Ware im Bereich Eigenmarkeneinkauf und -entwicklung der REWE Group die Optimierung von Lieferketten zur Reduzierung von Nachhaltigkeitsrisiken. Zudem steuert er Ausrichtung und Umsetzung des REWE Group Nachhaltigkeitslabels PRO PLANET für Fokus-Rohstoffe mit Nachhaltigkeits-Hot Spots und koordiniert den externen Nachhaltigkeits-Beirat der REWE Group.

Dirk Heim ist darüber hinaus seit über 10 Jahren für Themen der ökologischen Landwirtschaft sowie die strategische Entwicklung des Bio Eigenmarkensortiments verantwortlich.

Daniel Pfeffer

Portrait von Daniel Pfeffer.
Quelle:  HEAG Holding AG

Daniel Pfeffer studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Darmstadt und der UP Madrid. Seit 2009 ist er bei der HEAG Holding AG in Darmstadt beschäftigt. Dort war er zunächst im Bereich strategisches Beteiligungscontrolling tätig.

Seit 2016 ist er als Projektleiter für Digitalisierung und Nachhaltigkeit u.a. für die Entwicklung der "Darmstadt im Herzen"-App, das HEAG-Gründercoaching, den Nachhaltigkeitsbericht der Darmstädter Stadtwirtschaft und als Geschäftsführer der HEAG FairCup GmbH für die Einführung eines Mehrwegpfandsystems in Darmstadt und der Region verantwortlich.

Dr. Peter Schaumberger

Portrait von Peter Schaumberger.
Quelle:  GEPA – The Fair Trade Company / A. Fischer

Seit 2017 ist Dr. Peter Schaumberger Geschäftsführer der GEPA Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Welt mbH für Marke und Vertrieb. Zuvor war der Landwirt und promovierte Agrarökonom u.a. Geschäftsführer bei Demeter und CEO des Instituts für Marktökologie (IMO). Während seines Agrarökonomie-Studiums in Gießen absolvierte Dr. Peter Schaumberger 1988 auch ein Austauschsemester in China, damals noch ein Entwicklungsland.

In dieser Zeit lernte er die extreme Armut von Kleinbäuer*innen auf dem Land kennen. So kam er letztlich auch zum Fairen Handel. Besonders wichtig ist ihm die Transparenz der Produktion entlang der gesamten Lieferkette.

Prof. Dr. Judith Simon

Portrait von Prof. Dr. Judith Simon
Quelle:  UHH / Nicolai

Judith Simon ist Professorin für Ethik in der Informationstechnologie an der Universität Hamburg und hat zuvor in Berlin, Wien, Ljubljana, Stanford, Paris, Trento, Barcelona, Karlsruhe und Kopenhagen zu Themen aus Philosophie, Wissenschaftstheorie und Technikfolgenabschätzung geforscht. Sie beschäftigt sich mit der Verschränkung ethischer, erkenntnistheoretischer und politischer Fragen im Kontext von Big Data, Künstlicher Intelligenz und Digitalisierung im Allgemeinen.

Judith Simon ist u.a. Mitglied des Deutschen Ethikrates und der Wissenschaftlichen Kommission "Digitalisierte Gesellschaft" der Leopoldina.