Navigation und Service

Sie sind hier:

Nominierte für den CSR-Preis der Bundesregierung stehen fest

Hubertus Heilf vor einer blauen Stellwand bei einer Filmaufnahme.
Die Schirmherrschaft des CSR-Preises der Bundesregierung 2020 wird durch den Bundesminister für Arbeit und Soziales Hubertus Heil übernommen.

Die Experten-Jury unter Vorsitz von Staatssekretär Björn Böhning hat entschieden: Insgesamt 25 Unternehmen sind offiziell für den CSR-Preis der Bundesregierung 2020 nominiert. Die Auswahl aus insgesamt 168 eingereichten Bewerbungen erfolgte im Rahmen der ersten Jury-Sitzung am 21. Januar. Die Unternehmen wurden anschließend in einer offiziellen Pressemitteilung bekannt gegeben.

Wie geht der Wettbewerb nun weiter?

Im Anschluss an die Nominierungen wurden im Februar und März telefonische Interviews mit Stakeholdern der nominierten Unternehmen geführt, um die unternehmerische Selbsteinschätzung mit einer Außenperspektive abzugleichen. Die Erkenntnisse hieraus bilden – in Kombination mit den Ergebnissen der Management-Befragung – die Grundlage für die Auswahl der Gewinnerunternehmen. Die diesjährigen Preisträger wurden im Rahmen der zweiten Jury-Sitzung im Mai ermittelt.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen um Covid-19 wird der geplante Praxistag am 09. Juni 2020 in Berlin nicht stattfinden. Die diesjährigen Gewinnerunternehmen werden noch in diesem Sommer bekanntgegeben. Zudem ist für den April 2021 ein CSR-Netzwerktreffen geplant. Aktuelle Informationen rund um den weiteren Wettbewerb werden auf dieser Webseite veröffentlicht.

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand!

Um während des gesamten Wettbewerbs auf dem Laufenden gehalten zu werden, empfehlen wir Ihnen den CSR-Preis-Sondernewsletter. Zudem steht Ihnen bei Fragen zum CSR-Preis der Bundesregierung das Wettbewerbsbüro zur Verfügung.