Navigation und Service

Über den NAP

Aktuelles

  • Der NAP im Über­blick

    Am 21. Dezember 2016 hat die Bundes­regierung den Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) verabschiedet. Darin verankert die Bundesregierung erstmals die Verant­wortung von deutschen Unternehmen für die Achtung der Menschenrechte – in Deutschland und weltweit. Der Kurzfilm gibt einen ersten Überblick über Hintergründe, die Bedeutung und Inhalte des NAP.

Ziele des NAP

Mit dem NAP sollen die VN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte umgesetzt und damit die menschenrechtliche Lage entlang der Liefer- und Wertschöpfungsketten in Deutschland und weltweit verbessert werden.

Entwicklung des NAP

An der Entwicklung des Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte haben sich seit 2014 Akteure aus Wirtschaft, Politik, Sozialpartner, Zivilgesellschaft, und Wissenschaft beteiligt.

Die vier Handlungsfelder des NAP

Die drei Säulen der VN-Leitprinzipien bilden die Basis für die vier Handlungsfelder des Nationalen Aktionsplans Wirtschaft und Menschenrechte.

Fragen und Antworten zum NAP

Die Bundesregierung hat Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Umsetzung des Nationalen Aktionsplans Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) zusammengestellt. Die Fragen und Antworten werden kontinuierlich erweitert und aktualisiert.

Originalfassung des NAP

Was sind die VN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte? Welche Ziele verfolgt der NAP und wie trägt dieser zu der staatlichen Pflicht und gesellschaftlichen Verantwortung zum Schutz der Menschenrechte bei.

VN-Leitprinzipien

Die VN-Leitprinzipien bilden die Grundlage für den von der Bundesregierung verabschiedeten Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) und sind auch im betrieblichen Kontext eine wichtige Grundlage für die Umsetzung der menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht.