Navigation und Service

Die dreistufige Analyse

Ein Mann analysiert verschiedene Diagramme an einer Tafel.
Quelle:  iStock

Management-Befragung

Unternehmen beantworten Fragen zu den definierten Aktionsfeldern Unternehmensführung, Markt, Arbeitsplatz, Umwelt und Gemeinwesen. Für jedes Aktionsfeld werden Informationen in drei Bereichen abgefragt:

  • Managementansatz: Richtlinien, Strategien und Ziele, Strukturen und Verantwortlichkeiten
  • Implementierung: Umsetzung der CSR-Maßnahmen und -Programme
  • Ergebnisse und Wirkungen: erzielte Leistungen und die Effekte für das Unternehmen wie für die Gesellschaft
    Aus der Management-Befragung ergibt sich eine Punkte-Rangordnung. Die fünf bestplatzierten Unternehmen in jeder Größenklasse werden durch die Jury für die nächste Phase des Wettbewerbs nominiert.

Stakeholder-Befragung

Bei den bestplatzierten Unternehmen schließt sich eine telefonische Befragung unabhängiger Stakeholder an. Die Befragungen werden als leitfadengestützte Interviews geführt und qualitativ ausgewertet. Sie dienen dem Abgleich der unternehmerischen Selbsteinschätzung mit einer Außenperspektive. Weitere Auskünfte zur Stakeholder-Befragung finden Sie im Bereich FAQ.

Jury-Entscheidung

Die Jury besteht aus Mitgliedern des Nationalen CSR-Forums der Bundesregierung. Die Expertinnen und Experten entscheiden auf Grundlage des Rankings aus der Management-Befragung sowie den qualitativen Ergebnissen der Stakeholder-Befragung. Mehr über die Jurymitglieder erfahren Sie hier.

Methodikpartner

Der CSR-Preis der Bundesregierung wird vom Methodikpartner imug Beratungsgesellschaft für sozial-ökologische Innovationen mbH begleitet. Der wissenschaftliche Partner des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales hat die Methodik entwickelt, führt die Stakeholdergespräche und wertet die Management- und Stakeholderbefragung aus.