Navigation und Service

Springe direkt zu:
  • Engagement der Bundesregierung

    Gesellschaftliche Verantwortung wird als Standortfaktor von Unternehmen gefördert.

    Mehr erfahren

CSR weltweit

G7-Gipfel „Gute Arbeit weltweit voranbringen“

Ein globaler Präventionsfonds „Vision-Zero-Fund” soll dazu beitragen, den Arbeitsschutz weltweit zu verbessern. Die Staats- und Regierungschefs der G7 kündigten während des G7-Gipfels auf Schloss Elmau am 7. und 8. Juni 2015 ihre Unterstützung an und folgten damit einem Vorschlag von Bundesministerin Andrea Nahles und Bundesminister Gerd Müller.

Aus den Ministerien

Umweltbewusstseinsstudie 2015 Umweltbewusstsein der Deutschen steigt stetig

Die neue Umweltbewusstseinsstudie von Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt zeigt einen deutlichen Wandel im Umweltbewusstsein der Deutschen. Eine Vielzahl der Menschen sieht im Umwelt- und Klimaschutz einen Lösungsansatz für diverse Problemfelder.

Aus der Wirtschaft

Klima- und Umweltschutz: Green-Bonds KfW plant Milliarden-Investition in Klimaschutz

Die KfW erweitert ihre Fördertätigkeit zugunsten des Klimaschutzes: Sie legt ein Green-Bond-Portfolio an. Unterstützt wird das Vorhaben vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

CSR weltweit

Post 2015 - Agenda Kurs in Richtung Nachhaltigkeit

In New York wurden jüngst die internationalen Themen der Post 2015-Agenda diskutiert. Die Parlamentarische Staatssekretärin beim BMUB Rita Schwarzelühr-Sutter kommuniziert die deutschen Forderungen.

Wirtschaft

Bewerbungszeitraum eröffnet Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit: Die Klimaschutz-Unternehmen

Mit den Klimaschutz-Unternehmen werden branchenübergreifend Firmen ausgezeichnet, die sich langfristig zur Umsetzung energieeffizienter Maßnahmen verpflichten. Betriebe können sich bis zum 31.3.2015 um eine Mitgliedschaft in der Exzellenzinitiative bewerben.

KMU

Deutscher Nachhaltigkeitskodex Neuer Leitfaden zur Berichterstattung für KMU

Mit dem Leitfaden zur Anwendung des Deutschen Nachhaltigkeitskodex haben der Rat für Nachhaltige Entwicklung und die Bertelsmann Stiftung ein Steuerungsinstrument für kleine und mittelständische Betriebe entwickelt. Es schafft Anregungen und bietet einen Einstieg in die Berichterstattung unternehmenseigener CSR-Aktivitäten.

KMU

Evaluierung des ESF-Förderprogramms Nachhaltige Investition in den deutschen Mittelstand

Mit einem speziell auf kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) zugeschnittenen Programm unterstützte das Bundesministerium für Arbeit und Soziales in den vergangenen drei Jahren Unternehmen bei der Wahrnehmung ihrer gesellschaftlichen Verantwortung. Eine externe Evaluierung durch die Ernst und Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (EY) verdeutlicht nun die nachhaltige Wirkung des Programms.

KMU

Studie zum sozialen Engagement im Mittelstand CSR im Pflegesektor, Friseurhandwerk und in Kfz-Betrieben

In ihrer Studie zu den CSR-Aktivitäten kleiner und mittelständischer Unternehmen hat die Verbraucher Initiative e.V. das gesellschaftliche Engagement der Branchen „Pflegedienstleister“, „Friseurhandwerk“ und „KfZ“ untersucht. Auch wenn für viele KMU verantwortliches Handeln gegenüber Belegschaft und Umwelt zum Firmenethos gehört, gibt es nach wie vor einen großen Nachholbedarf im Bereich aktiv gelebter sozialer Unternehmensverantwortung.

Wirtschaft

Neuerscheinung zu CSR & Compliance Jahrbuch „Global Compact Deutschland 2014“

Die Themen Compliance, Berichtspflicht und Datenschutz sind Inhalte des kürzlich erschienenen Jahrbuchs „Global Compact Deutschland 2014“.

Wirtschaft

Europäische Veröffentlichungspflicht Unternehmerisches Handeln im Bereich Nachhaltigkeit muss transparent werden

Europäische Fahne vor dem EU-Parlament - © Shutterstock/jorisvo.

Eine EU-Richtlinie verpflichtet Unternehmen ab 2017 zur Veröffentlichung von Strategien, Risiken und Ergebnissen umweltbezogener sowie sozialer und mitarbeiterbezogener Anliegen. Orientierung für einen europäischen Standard könne dabei der Deutsche Nachhaltigkeitskodex bieten.

Wirtschaft

Studie zur Verständlichkeit und Akzeptanz von Nachhaltigkeits-Claims Nachhaltigkeitssiegel auf dem Prüfstand

Warum finden Produkte mit der Auszeichnung Nachhaltigkeit trotz großer Nachfrage nicht genügend Absatz? Mit dieser Frage haben sich zwei Leipziger Wissenschaftlerinnen im Rahmen ihrer Studie zur Verständlichkeit und Akzeptanz von Nachhaltigkeitssiegeln beschäftigt. Dabei stellten sie Kriterien heraus, die eine Kaufentscheidung mit beeinflussen.

Wirtschaft

Weltwirtschaftsforum in Davos Kampf gegen den Klimawandel und weltweite Armut

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos diskutierten Ende Januar Teilnehmende aus rund 140 Staaten den „Neuen Globalen Kontext 2015“. Dabei kam sowohl die Rolle der Subventionierung fossiler Energieträger also auch die Notwendigkeit einer staatlichen Regulierung der Rohölpreise zur Sprache. UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon forderte Wachstum unter Berücksichtigung ökologischer und sozialer Aspekte.

Wirtschaft

Studie von UNESCO und Varkey Foundation Wie viel investieren Unternehmen in Bildung?

Die Unternehmen der Global Fortune 500 geben zwar Geld für bildungsbezogene CSR-Aktivitäten aus, jedoch vergleichsweise wenig. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Varkey Foundation in Zusammenarbeit mit der UNESCO. Der Report zeigt, dass die Förderungen vor allem in Prioritätsgebieten wie Afrika oder Lateinamerika zu kurz kommen.

Wirtschaft

Neue Studien über Frauen in Top-Positionen Frauenquote erfordert mehr Förderung

Frauen im Unternehmen - © Pressmaster

In mittleren und gehobenen Managementpositionen hat sich der Frauen-Anteil deutlich erhöht. Dennoch gelingt es jungen Frauen häufig nicht, eine Führungsposition zu erringen. Die Ursache dafür liegt oft im Unternehmen. Drei neue Studien beschäftigen sich mit Frauen in Top-Positionen.

Kurzinformationen

Anerkennungsgesetz als wichtiges Instrument im Arbeitsmarkt

Der Bericht zum Anerkennungsgesetz wurde zum zweiten Mal vom Bundeskabinett beschlossen: Das Gesetz ermöglicht, dass ausländische Berufsqualifikationen voll oder wenigstens teilweise anerkannt werden. Vor allem in der Gesundheitsbranche gibt es großen Bedarf.

Weitere Informationen


Peking+2020 – gemeinsam für Frauenrechte

Zum Jubiläum der Pekinger Erklärung und der Pekinger Aktionsplattform zur Gleichstellung der Geschlechter ruft UN Women mit der Kampagne „Peking+20“ alle beteiligten Akteure weltweit dazu auf, die damals getroffenen Vereinbarungen vollständig umzusetzen. Bei einem Festakt kamen Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft zusammen.

Weitere Informationen


Gesetzespaket schiebt Fracking den Riegel vor

Das Bundeskabinett hat zum Schutz von Natur und Gesundheit strenge Regelungen zum Fracking beschlossen. Das Maßnahmenpaket sieht Einschränkungen für Fracking in Schiefer-, Ton-, Mergel- und Kohleflözgestein vor.

Weitere Informationen


Plattform für Lebensmittelrettung

Die neue Internet-Plattform Foodwe ermöglicht Produzenten, unverkäufliche Lebensmittel direkt an Hilfsorganisationen weiterzugeben. In einigen europäischen Ländern, u.a. Frankreich, Großbritannien und die Niederlande, ist die Internet-Vermittlung seit dem 10. April verfügbar.

Weitere Informationen