Navigation und Service

Springe direkt zu:

Aus den Ministerien

Vereinbarkeit von Familie und Beruf partnerschaftlich denken Neue Potentiale für die Wirtschaft

Auf dem siebten Unternehmenstag „Erfolgsfaktor Familie“ wurden neue Modelle für die partnerschaftliche Vereinbarkeit von Beruf und Familie diskutiert. DIHK-Präsident Schweitzer verdeutlichte dessen Potentiale für die Wirtschaft, Bundesfamilienministerin Schwesig forderte eine neue Qualität der Vereinbarkeit.

Wirtschaft

Studie zu Mobbing am Arbeitsplatz veröffentlicht Mobbing und Cybermobbing bei Erwachsenen nimmt zu

Gestresster Mann sitzt am Schreibtisch - © colourbox.de

Mobbing ist keine Seltenheit – das bestätigt eine kürzlich veröffentlichte Studie des Bündnisses gegen Cybermobbing in Zusammenarbeit mir der ARAG. Insbesondere die Arbeitswelt ist von Mobbingvorfällen betroffen.

Wirtschaft

Gemeinsame Erklärung zur Gesundheitsförderung BDA und DGB wollen psychische Gesundheit von Arbeitnehmern stärken

Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) wollen sich verstärkt für die psychische Gesundheitsförderung von Arbeitnehmern einsetzen. Das verkündeten sie in einer gemeinsamen Erklärung.

CSR weltweit

Neue Studie zu Menschenrechten in der Wertschöpfungskette Transnationale Konzerne im Fokus

Die starke Weltmarktorientierung der deutschen Wirtschaft birgt besondere Herausforderungen für die Unternehmen, was den Umgang mit Menschenrechten angeht. Ob und in welchem Ausmaß Unternehmen dieser Verantwortung gerecht werden, untersucht eine neue Studie von Germanwatch und Misereor, die auf Grundlage einer Umfrage unter den DAX-30-Unternehmen erstellt wurde. Zusätzlich recherchierten die Autoren in Nachhaltigkeits- bzw. CSR-Berichten und auf den Websites der Unternehmen.

CSR in der EU

EU Richtlinie zur CSR-Berichterstattung Neue Transparenzregeln für große Unternehmen

Große europäische Unternehmen müssen künftig über relevante soziale und ökologische Nachhaltigkeitsbelange berichten. Darauf einigten sich am 26. Februar die zuständigen Vertreter der Mitgliedstaaten in Brüssel. Von den neuen Regelungen sind rund 6.000 Unternehmen betroffen.

Aus den Ministerien

Vorstellung der neuen GRI G4 Leitlinien Offizieller GRI G4 Launch in Deutschland

Staatssekretär Thorben Albrecht vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales bei der Eröffnungsrede - © BMAS

In Kooperation mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) econsense und der Allianz stellte die Global Reporting Initiative (GRI) am 26. Februar in Berlin die neuen G4 Leitlinien zur Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen vor.

Aus den Ministerien

CSR-Förderung im Mittelstand CSR.Transfer-Veranstaltungsreihe zu Unternehmensführung im Mittelstand

Gruppenbild - © Stefan Sämmer/Staatskanzlei Rheinland-Pfalz

Mittelständische Unternehmen für Corporate Social Responsibility (CSR) zu begeistern und verantwortliche Unternehmensführung in die Fläche zu tragen, gelingt am besten vor Ort und braucht die Unterstützung von Multiplikatoren als regionale Ansprechpartner für die Unternehmen. Darüber waren sich die Teilnehmenden der CSR.Transfer-Veranstaltungen in Mainz und Ulm einig.

CSR weltweit

Broschüre von Unicef informiert Unternehmen CSR-Berichterstattung: Nicht ohne Kinderrechte

Kind stützt rechten Arm auf Globus – © Jean Schweitzer

Kinder unter 18 Jahren machen fast ein Drittel der Weltbevölkerung aus. Unternehmen – ganz gleich welcher Größe oder Branche – kommen daher unweigerlich mit Kindern und Jugendlichen in Kontakt und beeinflussen ihr Leben. Eine neue Broschüre des Kinderhilfswerks Unicef nimmt sich nun diesem Thema an und informiert über das Thema Kinderrechte in der CSR-Berichterstattung.

Wirtschaft

Südwind-Institut prüft „Best-in-Class-Ansatz“ Wirkung von Nachhaltigkeitsrankings in Studie untersucht

Nachhaltigkeitsrankings von Unternehmen werden immer wichtiger. Neben einer Orientierung für Investoren sollen sie vor allem den Wettbewerb im ökologischen und sozialen Bereich fördern und so branchenübergreifend für mehr Nachhaltigkeit sorgen. Ob diese Erwartungen erfüllt werden, hat nun das Südwind-Institut in einer Studie ermittelt.

Aus den Ministerien

Neues Web-Portal unterstützt Betriebe bei Inklusion von Menschen mit Behinderung Inklusionsinitiative gestartet

Mit einem neuen Web-Portal haben die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) ihre Initiative „Inklusion gelingt!" gestartet. Sie unterstützen damit die Inklusionsinitiative für Ausbildung und Beschäftigung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS).

Wirtschaft

Aktuelle Studien bestätigen Anstieg psychischer Erkrankungen Erkrankungen durch psychische Belastungen nehmen zu

Älterer Herr und Jugendlicher sind in Eile - © Palinchak Mikhail.

Immer häufiger sind Krankschreibungen und Frühverrentungen auf psychische Erkrankungen zurückzuführen. Das ist das Ergebnis der kürzlich vorgestellten Studien der Bundespsychotherapeutenkammer und der Techniker Krankenkasse zu psychischen Belastungen in der Arbeitswelt.

Wirtschaft

Neue Broschüre der dena informiert über Energieeffizienzmaßnahmen in KMU Energieeffizienz als Wettbewerbsvorteil

Gras wächst in einer Glühbirne - © Coulorbox

Das Thema Energieeffizienz wird für die deutsche Wirtschaft immer wichtiger – das geht aus einer Umfrage der Deutschen Energie Agentur (dena) unter 251 Unternehmen hervor. Eine neue Broschüre soll das Thema auch im Mittelstand stärker voranbringen.

Wirtschaft

DIHK veröffentlicht Unternehmensbarometer zur Gesundheitsförderung im Betrieb 90 Prozent der deutschen Unternehmen fördern Mitarbeitergesundheit

Mann hält sich mit schmerzverzerrtem Gesicht den Rücken - © PetraD/Colourbox

Die betriebliche Gesundheitsförderung ist in Deutschland angekommen – das ist das Ergebnis des gerade veröffentlichten Unternehmensbarometers des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). Bereits 90 Prozent der Unternehmen engagieren sich für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter oder planen dies konkret.

Wirtschaft

CSR-Preis der Bundesregierung 2014 Bewerbungsstart für den CSR-Preis der Bundesregierung 2014

Logo CSR-Preis

Verantwortungsvolles Wirtschaften lohnt sich. Unternehmen aller Größenklassen können sich ab heute wieder für den CSR-Preis der Bundesregierung bewerben. Die besten Unternehmen in vier Größenklassen werden im Herbst 2014 in einer festlichen Preisverleihung geehrt.

Online-Tipp

Gehe zu www.crkompass.de

Der CR-Kompass ist ein onlinebasiertes CSR Informations- und Software-Angebot speziell für KMU. Die Plattform unterstützt KMU bei der Steuerung ihrer CSR-Aktivitäten und begleitet sie bei der Erstellung eines ersten CR-Berichts. Die Nutzung ist kostenfrei.

CSR-Newsletter

Newsletter zur Umsetzung des Aktionsplans CSR der Bundesregierung

Download

KMU-Förderprogramm

Projekte im Rahmen des Förderprogramms "Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand"

Zur Website