Navigation und Service

Hostsharing eG

Drei Männer stehen zusammen und machen Notizen

Die Hostsharing eG bietet ihren Kund*innen hochverfügbare Plattform-Services auf eigener Infrastruktur für deren Internetanwendungen und Cloud-Lösungen sowie individuelle IT-Services. Das Besondere an Hostsharing ist die genossenschaftliche Rechtsform. Die Firma wurde im Jahr 2000 von IT-Spezialisten aus ganz Deutschland in Hamburg gegründet. Für die Genoss*innen betreibt Hostsharing die Managed Operations Platform als Service. Alle, die Direktleistungen von der Genossenschaft beziehen, sind zugleich Anteilseigner*innen von Hostsharing, sodass die Interessen der Nutzer*innen mit denen der Investierenden übereinstimmen. Dies gilt entsprechend auch für die Angestellten. Die Hostsharing eG ist damit eine Konsumentengenossenschaft, die von ihren Kund*innen und Mitarbeiter*innen selbst verwaltet wird.

Die Rechtsform Genossenschaft macht unser Unternehmen in der Branche einzigartig. Alle Kund*innen und Mitarbeiter*innen von Hostsharing sind auch Anteilseigner*innen des Unternehmens. Wir haben ein gemeinsames Interesse daran, die Genossenschaft weiterzuentwickeln.

Estelle Goebel-Aribaud, Marketing Managerin, Hostsharing eG

Unternehmerische Ausrichtung am Gemeinwohl

Hostsharing hat sich den Grundsätzen der Gemeinwohlökonomie verpflichtet und ist Mitglied im Gemeinwohlökonomie Deutschland e. V. Der Erfolg des Unternehmens bemisst sich dabei nicht nach rein finanziellen Aspekten. Hostsharing wirtschaftet nach demokratischen Werten, und in Unternehmensentscheidungen werden stets die Auswirkungen auf Natur und Gesellschaft berücksichtigt. Auf die Kombination von genossenschaftlicher Organisation und gemeinwohlorientiertem Fokus ist das Unternehmen besonders stolz. Im Jahr 2019 hat Hostsharing den ersten Nachhaltigkeitsbericht nach den Grundsätzen der Gemeinwohlökonomie veröffentlicht, eine entsprechende Bilanz ist
in Planung.

Einbindung aller Stakeholder im Zentrum

Die Mitglieder und Mitarbeiter*innen werden in alle wesentlichen Entscheidungen einbezogen und gestalten das Unternehmen mit. Zu den Mitgliedern zählen kleine und mittlere Unternehmen, Genossenschaften, Vereine, IT-Entwickler*innen sowie Blogger*innen. Die wirtschaftliche Förderung der Mitglieder ist der Auftrag einer Genossenschaft. Hostsharing verfolgt dieses Ziel durch individuelle Leistungen und verursachergerechte Kostenumlage.

Schaffung einer nachhaltigen digitalen Infrastruktur

Die technische Infrastruktur befindet sich in zertifizierten Rechenzentren in Deutschland und ist so ausgelegt, dass sie ökologisch nachhaltig und mit der gewünschten Performance und Datensicherheit betrieben wird. Bei der Beschaffung neuer Server, dem Hauptbetriebsmittel für das Kerngeschäft von Hostsharing, setzt das Unternehmen auf Nachhaltigkeitsstandards. Außerdem werden alle Rechenzentren, die von Hostsharing genutzt werden, mit Ökostrom betrieben. Dies sowie die Arbeit in verteilten Teams mit Homeoffice führt zu einer deutlichen Reduzierung von Treibhausgasen, da Wegstrecken von und zur Arbeit sowie der Gesamtenergiebedarf sehr gering sind. Zum anderen verringert Hostsharing den ökologischen Fußabdruck durch geschicktes Ressource Pooling in den Rechenzentren. Hostsharing lastet die vorhandenen Serverkapazitäten optimal aus. Auch die Lebensdauer der technischen Komponenten wird vollständig ausgenutzt, um Ressourcen zu schonen und somit auch unnötige Treibhausgasemissionen zu vermeiden.

Insgesamt setzt das Unternehmen auf einen persönlichen Austausch mit den Mitgliedern und auf eine starke Open Source Community. Die Mitglieder stehen in einem permanenten Austausch, kommen bei Firmenevents zusammen und engagieren sich gemeinsam für freie Software und offene Netze.