Navigation und Service

Bundesregierung zeichnet erfolgreiche Energieeffizienz-Netzwerke aus

27. April 2018

Gruppenbild der Preisträger.
Quelle:  Initiative Energieeffizienz-Netzwerke/Fabian Starosta

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) haben im Rahmen der Jahresveranstaltung der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke deutsche Unternehmen für ihre erfolgreiche Teilnahme ausgezeichnet.

In Anwesenheit von rund 300 Gästen aus Wirtschaft und Politik wurden 60 Unternehmen aus vier erfolgreichen Netzwerken gewürdigt, die ihre Zusammenarbeit in einer zweiten Runde fortsetzen werden. Seit dem Start der von der Bundesregierung und 22 Verbänden und Organisationen der Wirtschaft getragenen Initiative im Dezember 2014 haben bundesweit bereits mehr als 160 Netzwerke unter Beteiligung von über 1.600 Unternehmen ihre Arbeit aufgenommen. Die Initiative Energieeffizienz-Netzwerke ist Bestandteil des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz (NAPE) und damit des Aktionsprogramms Klimaschutz 2020.

Ein Energieeffizienz-Netzwerk ist ein Zusammenschluss mehrerer Unternehmen einer Region oder Branche, die zusammenarbeiten, um ihre Energieeffizienz zu steigern. Zentrale Elemente der Energieeffizienz-Netzwerke sind ein professionell moderierter Austausch zwischen den Teilnehmern, die Festlegung eines gemeinsamen Einsparziels sowie ein abschließendes Monitoring mit dem Träger.

Das Aktionsbündnis möchte bis 2020 rund 500 neue Energieeffizienz-Netzwerke etablieren und so einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der Energieeffizienz in den Bereichen Industrie, Handwerk, Handel und Gewerbe leisten.