CSR-Praxis

Leitfaden zur Korruptionsbekämpfung entlang globaler Lieferketten

Korruptionsbekämpfung und nachhaltiges Wirtschaften gehen insbesondere in globalen Lieferketten Hand in Hand. Die Zusammenarbeit mit zahlreichen lokalen Zulieferern erschwert die Prävention und Bekämpfung der Umgehung von Umwelt- und Qualitätsstandards und der Verletzung von Menschenrechten. Kritische Investoren, Anteilseigner, Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten fordern daher von Unternehmen heute mehr Transparenz, effiziente Führungsstrukturen sowie fest verankerte Kontrollmechanismen.

Ein gemeinsam entwickelter Leitfaden des Deutschen Global Compact Netzwerkes (DGCN), der Allianz für Integrität und des Bündnisses für nachhaltige Textilien gibt konkrete Hinweise für Unternehmen zur Korruptionsprävention in der Lieferkette und bietet Lösungsansätze für Herausforderungen entlang des gesamten Einkaufs- und Produktionsprozesses. Das Tool stellt zunächst anhand von sechs Schritten Maßnahmen zur Korruptionsprävention vor und erläutert anschließend anhand von Praxisbeispielen häufige Herausforderungen und passende Lösungsansätze, die Unternehmen entlang globaler Lieferketten begegnen können. Zudem werden Möglichkeiten aufgezeigt, die die Digitalisierung für die Korruptionsbekämpfung bietet.

Leitfaden "Korruptionsprävention in der Lieferkette – Wie Unternehmen mit Herausforderungen umgehen können"

Der Leitfaden ist über die Website des DGCN kostenlos als Download verfügbar.