Deutsches Lieferkettengesetz: Erfahrungsberichte

Online

Online

Seit 1. Januar 2024 betrifft das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz nun auch Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern in Deutschland. Durch die Weitergabe von Verpflichtungen innerhalb der Lieferkette stehen jedoch auch viele KMU vor großen Herausforderungen. In diesem Webinar wollen wir anhand eines Praxisbeispiels die Umsetzung der einzelnen Sorgfaltspflichten durchspielen.

Veranstalter:
Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau
Referent*in(nen):

Malte Drewes
Fachlicher Leiter
Partners in Transformation
Helpdesk Wirtschaft & Menschenrechte

Voranmeldung:

Um Registrierung bis zum 13. Mai 2024 wird gebeten

Teilnahmegebühr:
Kostenlos
Weitere Informationen:

Das Deutsche Lieferkettengesetz (LkSG) verpflichtet Unternehmen mit mehr als 3.000 Beschäftigten seit dem 1. Januar 2023 (1.000 Beschäftigte seit dem 1. Januar 2024). Sorgfaltspflichten nachzukommen und die Achtung von Mensch und Umwelt entlang der gesamten Wertschöpfungskette sicherzustellen. Die Bilanz nach einem Jahr des Inkrafttretens gibt Einblick in die Umsetzung.

Wollen auch Sie erfahren, wie die unter den Anwendungsbereich des Gesetzes fallenden Unternehmen mit den Anforderungen umgehen und wie sich das Gesetz auf indirekt betroffene Unternehmen, insbesondere KMU, auswirkt?

Dann nehmen Sie am Webinar Deutsches Lieferkettengesetz: Erfahrungsberichteam 15. Mai 2024 von 10:00-11:30 Uhr teil.

Der Helpdesk Wirtschaft & Menschenrechte wird Ihnen einen thematischen Überblick zum LkSG geben. Durch Erfahrungsberichte von Unternehmen aus der Praxis erhalten Sie wichtige Erkenntnisse und wertvolle Hinweise zur Umsetzung des LkSG sowie zur damit verbundenen Zusammenarbeit entlang der gesamten Lieferkette. Hilfreiche Informationen und Unterstützungsangebote zum nachhaltigen Lieferkettenmanagement werden ebenfalls im zentralen Fokus der Veranstaltung stehen.

Sichern Sie sich Ihre Teilnahme und melden Sie sich bis zum 13. Mai 2024 direkt hier an.

Ort:
Online via MS Teams