CSR-Praxis

edding Aktiengesellschaft

Edding AG

Als international agierendes Familienunternehmen hat die edding Aktiengesellschaft die Bedeutung nachhaltigen Wirtschaftens für einen langfristigen Unternehmenserfolg frühzeitig erkannt. So hatte die Firma bereits bei der Unternehmensgründung im Jahr 1960 die Idee, nachfüllbare Marker zu produzieren, und legte damit den Grundstein für ihr heutiges Nachhaltigkeitsengagement. Dazu gehören beispielsweise seit 2008 Zertifizierungen von Produktionsstandorten nach der internationalen Umweltmanagementnorm ISO 14001. Nach und nach wurden die einzelnen Aktivitäten zu einem integrativen System, das neben ökologischen auch soziale Aspekte wie Regelungen zum Arbeitsschutz oder zur Arbeitssicherheit abdeckt.

Frühe Verankerung von CSR-Themen im Unternehmen

Inzwischen hat sich Nachhaltigkeit zum elementaren Bestandteil der Unternehmenssteuerung entwickelt. Eine zentrale Stabsstelle identifiziert und koordiniert zahlreiche Schnittstellen zwischen den einzelnen Fachabteilungen. Über die Balanced Scorecard wird das proaktive und eigenständige Handeln der Abteilungen im Sinne der unternehmenseigenen CR-Strategie bestärkt. Die strategischen Ziele und Kennzahlen der Abteilungen berücksichtigen explizit die Nachhaltigkeitsziele des Unternehmens. Auf diese Weise werden alle Fachbereiche des Unternehmens dazu verpflichtet, sich fortlaufend mit CR-Themen auseinanderzusetzen und eigenständig Lösungsansätze zu entwickeln. Dieses Engagement seit Jahren aufrechtzuerhalten und alle Mitarbeiter*innen für ökologische und soziale Problemstellungen zu sensibilisieren, bedeutet für das Unternehmen eine stetige Herausforderung. So implementierte edding ein internationales CR-Botschafter*innen-Programm. 125 der insgesamt rund 600 Mitarbeiter*innen weltweit sind heute Multiplikator*innen für Nachhaltigkeitsthemen. Diese Struktur hilft bei der Umsetzung umfassender CR-Maßnahmen unter Berücksichtigung landes- und organisationsspezifscher Besonderheiten. Im Ergebnis wurden bereits internationale Aktionen initiiert, beispielsweise ein plastikfreier Tag an allen Unternehmensstandorten. Das Botschafter*innen-Programm hat die Wirksamkeit der Maßnahmen gesteigert und Nachhaltigkeit als Schlüsselthema in allen Abteilungen verankert. Zudem wurde ein Gemeinschaftsgefühl der Mitarbeiter*innen über Landesgrenzen hinweg geschaffen.

Langfristig erfolgreiches Wirtschaften steht bei der edding AG über kurzfristiger Gewinnmaximierung. Mit unserer CR-Strategie wollen wir zugleich unserer Verantwortung für die Welt von heute und von morgen gerecht werden.

Etablierung der Kreislaufwirtschaft

Um seiner Produktverantwortung gerecht zu werden und Recycling weiter zu fördern, hat das Unternehmen zusätzlich kostenlose Rücknahmeboxen für gebrauchte Marker etabliert: Hiermit können die Stifte von Verwaltungen oder Industrieunternehmen nach Gebrauch an edding zurückgeschickt und im Sinne zyklischer Produktionsprozesse als Grundmaterial für die Anfertigung neuer Produkte genutzt werden. Die Produktlinie EcoLine ist ein Beispiel, wie edding recycelte Materialien und nachwachsende Rohstoffe für eine ressourcenschonende Herstellung einsetzt. Die umfassenden Bemühungen zahlen sich aus: Produkte der umweltfreundlichen Serie EcoLine wurden mittlerweile zum dritten Mal mit dem GREEN BRANDS Award ausgezeichnet, zusätzlich erhielt der edding 24 EcoLine Highlighter das Umweltsiegel Blauer Engel. Perspektivisch soll der Einsatz von recycelten Materialien weiter ausgebaut werden, um natürliche Ressourcen zu schonen und im Rahmen der eigenen Geschäftstätigkeit einen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft zu leisten.

Zur nächsten Seite