NAP

Handlungsanleitungen

Ralf Rühmeier

Am 27. September 2022 wurden im Rahmen einer Konferenz die Handlungsanleitungen des Branchendialogs Automobilindustrie präsentiert; v.l.n.r. Prof. Dr. Stefanie Lorenzen (Vorstandsmitglied, Germanwatch), Sabine Jaskula (Vorstandsmitglied/Personal, Recht & Compliance, ZF Group), Lilian Tschan (Staatssekretärin, BMAS), Renata Jungo Brüngger (Vorstandsmitglied, Integrität & Recht, Mercedes-Benz Group AG), Dr. Ralph Obermauer (Stabsstellenleiter Mobilität und Fahrzeugbau/ Vorstand VB 01, IG Metall), Filiz Albrecht (Geschäftsführerin & Arbeitsdirektorin, Robert Bosch GmbH) und  Hildegard Müller (Präsidentin, Verband der Automobilindustrie e.V.).

Im Branchendialog Automobilindustrie wurden Handlungsanleitungen für die fünf Kernelemente menschenrechtlicher Sorgfalt (Grundsatzerklärung, Risikoanalyse, Maßnahmen, Berichterstattung und Beschwerdemechanismus) erarbeitet.

Sie sind in sich geschlossene Leitfäden und adressieren die Anforderungen des NAP vollständig. Zudem werden die Anforderungen des LkSG berücksichtigt und gesondert gekennzeichnet. Die umsetzungsorientierten Handlungsanleitungen fungieren als Instrumentenkasten und Leitplanken beim individuellen und fortwährenden Prozess der Umsetzung menschenrechtlicher Sorgfaltspflichten.

Die Handlungsanleitungen stehen hier zum Download zur Verfügung:

Die englischsprachigen Publikationen sind auf der folgenden Seite abrufbar:

Zur nächsten Seite