CSR-Praxis

REWE Group

Rewe Group

Die REWE Group ist einer der führenden deutschen Handels- und Touristikkonzerne mit Sitz in Köln. Das Unternehmen ist genossenschaftlich organisiert und betrachtet Nachhaltigkeit bereits seit Langem als zentrales Element der Strategie. Diesen Anspruch hat die REWE Group 2011 in einem eigenen Wertekanon formuliert, der "Leitlinie für Nachhaltiges Wirtschaften". Sie bildet die Grundlage für das umfassende Nachhaltigkeitsengagement des Konzerns. Für dessen Umsetzung wurden als strategischer Rahmen vier Säulen definiert: "Grüne Produkte", "Energie, Klima und Umwelt", "Mitarbeiter" sowie "Gesellschaftliches Engagement".

Entwicklung eines holistischen Nachhaltigkeitsverständnisses

Mit ihrem Engagement hat die REWE Group als einer der ersten Lebensmittelhändler in Deutschland das Thema Nachhaltigkeit ganzheitlich in den Fokus gerückt und damit der gesamten Branche positive Impulse gegeben. Besonderen Wert legt der Konzern auf Transparenz: 2009 veröffentlichte er erstmals einen Nachhaltigkeitsbericht und veranstaltete eine Reihe von Dialogforen zur Information der interessierten Öffentlichkeit. Von Anfang an war es der REWE Group wichtig, alle Mitarbeiter*innen für Nachhaltigkeit zu begeistern und sie zu Multiplikator*innen sowohl nach innen als auch nach außen zu machen. Um auch die zahlreichen Mitarbeiter*innen der Märkte zu erreichen, wurden vielfältige Workshops und Schulungsformate entwickelt. Hier erwarben die Teilnehmer*innen Wissen, das sie an ihre Kolleg*innen vor Ort weitergaben. Diese Maßnahmen haben dazu beigetragen, dass Nachhaltigkeit heute in der Breite der Organisation angekommen ist und gelebt wird.

Mit unserem umfassenden Engagement, einer transparenten Berichterstattung und mit intensiven Stakeholderdialogen haben wir als eines der ersten Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel das Thema Nachhaltigkeit ganzheitlich in den Fokus gerückt und damit die gesamte Branche positiv verändert.

Engagement in zahlreichen Nachhaltigkeitsprojekten

Die REWE Group hat bereits verschiedene Nachhaltigkeitsprojekte umgesetzt. So führte sie 2009 mit dem eigens entwickelten Label PRO PLANET eine gruppenweite Kennzeichnung für nachhaltige Produkte ein. Das Besondere dabei ist, dass bei der Vergabe nicht nur ökologische Faktoren berücksichtigt werden, sondern auch soziale Aspekte und das Thema Tierwohl. Diese umfassende Bewertung bietet den Verbraucher*innen eine Orientierungshilfe für bewusste Kaufentscheidungen. Mit dem Green-Building-Konzept arbeitet die REWE Group zudem daran, eine neue Generation von Handelsimmobilien zu fördern, die technische und bauliche Details im Sinne der Nachhaltigkeit berücksichtigen. Die Bauweise orientiert sich an den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB). Die inzwischen mehr als 230 Green Buildings kombinieren zukunftsweisende Architektur mit energieeffizienter Technologie und dem Einsatz erneuerbarer Energien.

Optimierung von Verpackungsmaterial zur Ressourcenschonung

Anstrengungen unternimmt die REWE Group auch, um Verpackungen umweltfreundlicher zu gestalten. Im Vordergrund steht dabei das Bestreben, weniger Verpackungsmaterial zu verwenden und so Ressourcen zu schonen. Darüber hinaus sollen Verpackungen kontinuierlich optimiert werden, um negative Umwelteffekte zu reduzieren. Dafür verfolgt das Unternehmen einen strategischen Ansatz, durch den Verpackungen systematisch überprüft und, wo möglich, reduziert oder verbessert werden. Bei der Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie arbeitet die REWE Group mit verschiedenen Akteuren zusammen. Im Fall des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) mündete die langjährige Kooperation 2015 in eine dauerhafte strategische Partnerschaft.

Zur nächsten Seite